Willkommen in der
„Alten Pfarrey“

Silvio Lange und seine Frau Bettina sind hier seit 2015 Gastgeber. Das verspielt-romantische Fachwerk Ensemble ist ein echter Hingucker. Sehr gepflegt, viele Blumen und Pflanzen, geschmackvolle Außenmöblierung  und ein weiter Blick über die Pfälzer Höhen. Die elf Zimmer des Hotels sind mit viel Fingerspitzengefühl individuell eingerichtet. Das Restaurant gehört mit 35 Plätzen nicht zu den größten, ganz sicher aber zu den besten der Region.

Silvio Lange erkochte seinen ersten Stern 2009 in der „Alten Pfarrey“, damals noch als Küchenchef und Geschäftsführer. Später wechselte der gebürtige Mecklenburger nach Wolfsburg, wo er als Küchenchef des „Hotel an der Wasserburg“ 2014 gleich wieder mit einem Stern ausgezeichnet wurde.

Als sich 2015 die Möglichkeit ergab die „Alte Pfarrey“ an der Weinstraße zu pachten, haben die Langes zugegriffen. Auf den ersten Blick könnte man meinen, Silvio Lange und die „Alte Pfarrey“ passen nicht recht zusammen. Auf der einen Seite das pittoresk-romantische Fachwerkambiente, auf der anderen der junge Mann mit Jeans-Kochjacke, Tattoo und spürbarem Tatendrang. Im Gespräch wird klar: doch das passt!

Gemeinsam haben die Langes der Pfarrey ihre ganz persönliche Note gegeben. Bettina Lange hat in den alten Mauern ein modernes, stilvolles, nichtsdestotrotz gemütliches Ambiente geschaffen. Zusammen mit der kreativen, modernen und geschmacksintensiven Küche ihres Mannes, natürlich wieder mit einem Michelin Stern dekoriert, lockt es ein durchaus gemischtes Publikum an.

Silvio Lange verarbeitet gerne Regionales, aber „Kochen auf Sterneniveau“, so Lange, „bedeutet immer die besten und frischesten Produkte zu verarbeiten“. Damit schwankt der Anteil an regionalen Produkten natürlich mit den Jahreszeiten. Auf der Weinkarte geht es dafür umso regionaler zu. Die Pfälzer Weine dominieren. „Das ist es, wofür die Gäste zu uns kommen, sie möchten Pfälzer Wein trinken“ sagt Lange „und die Pfälzer Weine sind so vielschichtig, da findet man eigentlich immer einen Wein, der das jeweilige Gericht perfekt unterstützt“. 

Wie viele seiner Kollegen bietet auch Silvio Lange Kochkurse an. „Das läuft gut und macht viel Spaß. Die Hobbyköche die zu uns kommen sind meist auf einem durchaus hohen Niveau und mit entsprechendem Engagement bei der Sache“ meint er. Daher freut sich der Spitzenkoch auch schon darauf am 7. November beim GenussDuell Rheinland-Pfalz einen der Kandidaten zu unterstützen. 

Man darf also gespannt sein auf das GenussDuell – da kochen dann nicht nur die Kandidaten gegeneinander, sondern ein bisschen auch Silvio Lange gegen Bernhard Tintemann!