Die erste GenussDuell Kandidatin kocht sich warm

Sabine Hoefing hat sich in der Kategorie Hauptspeisen beworben und mit Ihrem Rezept überzeugt. Jetzt freut sie sich am 7. November beim GenussDuell dabei zu sein

Die sympathische, vor Energie und Lebensfreude strahlende Mittfünfzigerin lebt mit ihrem Mann und den beiden Söhnen im idyllischen Koblenz-Lay. Sie arbeitet als Krankenschwester in einer onkologischen Praxis und kocht täglich für ihre Männer. „In der Woche“, so sagt sie, „natürlich nicht so aufwendig“, aber am Wochenende probiert sie schon öfter Neues aus und der ältere Sohn hilft gerne dabei. Wen wundert’s, ihre moderne, offene Küche ist ein echter Traum für Hobbyköche – mit Aussicht auf die Mosel und die Weinberge.

Über das GenussDuell ist Sabine Hoefing im Internet gestolpert und war gleich begeistert. Sie erzählte Freundinnen davon und eigentlich wollten sie sich alle bewerben. Am Ende hat es aus dem Freundeskreis aber nur Sabine Hoefing tatsächlich getan. Inspiration für ihr Rezept hat sie sich bei den älteren Damen im Dorf geholt. Die haben schließlich viel Erfahrung mit typischen Gerichten aus der Region. Aus den vielen Anregungen hat sie dann ihr GenussDuell-Gericht kreiert, probegekocht, fotografiert und damit gewonnen (Was es ist wollen wir hier natürlich noch nicht verraten!).

Frischer geht es nicht!

Selbstverständlich hat Sabine Hoefing regionale Produkte für ihr Sieger-Rezept verwendet. Das macht sie eigentlich meistens, zumindest wenn Obst und Gemüse hier Saison haben. Gemeinsam mit Freundinnen zieht sie Gemüse auf einem Grundstück im Ort, die Ernte nutzen dann alle so, wie es gerade passt. Außerdem, so sagt sie augenzwinkernd, „bringen viele unserer Patienten Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten mit in die Praxis, quasi als Dankeschön für die nette Betreuung. Das ist prima, so sind wir immer gut versorgt mit heimischen Produkten.“ Hinter dem Haus im Garten hat sie einen Kräutergarten angelegt. Leider schmecken die Kräuter auch den Rehen und Wildschweinen, die immer mal wieder aus dem angrenzenden Wald herunterkommen.

Als Gewinnerin sieht sich Sabine Hoefing übrigens schon jetzt. Klar ist die Genussreise, die dem siegreichen Kandidaten am 7. November winkt, richtig toll und verlockend. Natürlich würde sie gerne gewinnen. Andererseits freut sie sich riesig auf den 7. November, denn „wann hat man schon mal Gelegenheit gemeinsam mit einem richtigen Profi zu kochen? Darüber hinaus werden noch mehr interessante Leute dort sein – das ist doch schon ein traumhafter Gewinn an sich!“ Da kann ja nichts mehr schiefgehen. Viel Glück und Spaß Frau Hoefing!

Ihr Lachen ist ansteckend!
Das Deutsche Eck in Koblenz – wo sich Rhein und Mosel treffen