Lena Endesfelder

Deutsche Weinkönigin 2016/17
Im Familienweigut werden die eigenen Weine direkt vermarktet
Keine Angst vor steilen Lagen

Sie bringt königlichen Glanz in die Jury des GenussDuells Rheinland-Pfalz. Lena Endesfelder, die Deutsche Weinkönigin 2016/17.

Gutes Essen und guter Wein gehören zusammen. Der Wein ergänzt und unterstützt mit seinen Aromen die Geschmackskomponenten des Gerichtes, sodass ein harmonisches Miteinander entsteht. Es ist also von unschätzbarem Wert, dass Lena Endesfelder als Deutsche Weinkönigin 2016/2017 Mitglied der Jury des GenussDuells Rheinland-Pfalz 2017 ist.

Lena Endesfelder ist in vielerlei Hinsicht mit dem Wein verwoben, denn sie hat ihr Studium „Weinbau und Önologie“ 2016 mit dem Bachelor of Science abgeschlossen und ist seither im Familienweingut in Mehring an der Mosel zuständig für die Weinberge und den Keller. Das Weingut führt sie gemeinsam mit Mutter und Schwester in der dritten Generation. Eine echte Fachfrau also.

Weinkönigin ist Lena Endesfelder quasi im Abo. 2012/13 war sie Mehringer Ortsweinkönigin, 2014/15 Weinkönigin der Römischen Weinstraße, 2015/16 Gebietsweinkönigin der Mosel und schließlich 2016/17 Deutsche Weinkönigin.  Vier Jahre Ehrenamt im Namen des Deutschen Weins. Das bedeutet viel Austausch, viel berichten, viel lernen und aber vor allem viel Freude, Engagement und Leidenschaft. Was das Essen angeht,  is(s)t „ihre Majestät“ eher bodenständig: Regionale Küche – richtig gut gemacht! Winzer sind „ihrer“ Region naturgemäß sehr verbunden, sie leben und arbeiten mit dem, was der Boden ihnen gibt. Es wundert also nicht, dass Lena Endesfelder gerne regional und saisonal einkauft. Auch das ist ein Stück Heimatverbundenheit.

Foto: Angelika Stehle

Die Zeit als Deutsche Weinkönigin neigt sich ihrem Ende.  Am 29. September übergibt Lena Endesfelder die Krone an ihre Nachfolgerin. Sie blickt nach vorne und freut sich auf Wochenenden, die sie selber planen kann, um zum Beispiel mit Freunden zu kochen.

Außerdem hat Lena Endesfelder viele Hobbies wie Volks- und Showtanzen, Schwimmen und Fahrrad fahren, für die sie jetzt wieder mehr Zeit hat. Auch ihr Freund, der nach der Wahl zur Deutschen Weinkönigin kurzerhand ihren Traktor rosa – ihre Lieblingsfarbe –folieren ließ, freut sich auf eine ruhigere Zeit.

Last but not least freut sich Lena Endesfelder darauf, ihrem eigenen Wein noch mehr Aufmerksamkeit schenken zu können. „Im Wein habe ich meine große Leidenschaft gefunden“ sagt sie, „als Winzerin gehöre ich zu den wenigen Berufsgruppen, die sowohl den Rohstoff produzieren als auch das fertige Produkt und es letztlich verkaufen. Diese Vielfalt und die Nähe zur Natur machen für mich den Beruf der Winzerin aus“.

Was könnte schöner sein, als die Leidenschaft zum Beruf zu machen!

Die drei Endesfelder Frauen in ihrem Weingut
Weinlandschaft – Seenblick bei Mehring