Hans Stefan Steinheuer

„Kochen ist immer noch mein  Beruf und mein Hobby“ – glücklich, wer das über sich sagen kann. Foto: Ahrwein e.V.

„Ich möchte die Dinge zusammenbringen, die füreinander geschaffen sind, aber keine Gegensätze inszenieren“

Jedem, der sich in der deutschen Restaurantszene auskennt, ist der Name Steinheuer geläufig. Er steht für zwei Michelin-Sterne, 19 Punkte im Gault Millau, 5F von „Der Feinschmecker“ und viele weitere Auszeichnungen. Beeindruckend! Er ist wahrlich ein Meister seines Fachs.

Dabei ist Hans Stefan Steinheuer gänzlich unaufgeregt, selbstsicher ohne sich zu inszenieren, eher zurückhaltend wenn es um seine Person geht. Sobald sich das Gespräch aber um die Themen Kochen, Essen und Wein dreht ist er voll bei der Sache. Man merkt, dass Kochen noch immer seine Leidenschaft ist, die Begeisterung ist ihm anzusehen.

Nach seinen Lehr- und Wanderjahren übernahm Hans Stefan Steinheuer 1985 den elterlichen Betrieb in Heppingen an der Ahr, baute um und kochte sich binnen weniger Jahre in die Elite der deutschen Köche. Er selbst bezeichnet sich aber dennoch als bodenständig. Wie passt das zusammen?

Sowohl im Restaurant „Zur Alten Post“ als auch nebenan in seinem „Landgasthof Poststuben“ setzt Steinheuer von jeher auf Regionalität. Schon lange bevor „regional“ in Mode kam setzte er auf Produkte aus der Umgebung.

Getreu seinem Motto „Für mich ist das beste Produkt immer das, was den kürzesten Weg in unsere Küche hat“ bezieht er seine Ware möglichst aus der Nachbarschaft.

Im Ort gibt es einen großen Garten aus dem er das ganze Jahr Gemüse bekommt Fleisch und Wurst stammen aus Metzgereien in Heppingen oder dem Nachbardorf, Wild aus den heimischen Wäldern. Nur dann, wenn es in der Region keine hochwertigen Lebensmittel mehr gibt wird überregional eingekauft.

Die Regionalität liegt Hans Stefan Steinheuer wirklich am Herzen – sie ist für ihn deutlich mehr als nur ein Lippenbekenntnis oder ein Marketinginstrument. Das zeigt auch sein großes Engagement für seine Heimat. Egal ob Veranstaltungen oder Wettbewerbe, wo immer er mit seinem Namen und seiner Kochkunst die Region unterstützen kann, ist er dabei. So hob Steinheuer kürzlich einen Schüler-Koch-Wettbewerb aus der Taufe, um bei jungen Menschen die Begeisterung für das Kochen und Essen zu wecken und sie letztlich auch für Berufe in der Gastronomie zu begeistern.

Um das Kochen regionaler Gerichte geht es auch beim GenussDuell Rheinland-Pfalz. „Regional, kreativ – typisch Rheinland-Pfalz“ ist das Motto, es ist also nicht verwunderlich, dass Hans Stefan Steinheuer gerne als Jurymitglied dabei ist!

Hans Stefan Steinheuer mit seiner Frau Gabriele. Mit Tochter Désirée und ihrem Mann Christian Binder ist inzwischen die nächste Generation mit an Bord.
Frisch und regional ist Trumpf